Häufige Fragen

Wie funktioniert Lauf geht’s Leer?
Nach der Informationsveranstaltung am 4. September 2018 in der Ostfrieslandhalle wirst Du mit weiteren Informationen versorgt. Nach Deiner Anmeldung auf der Webseite bekommst Du eine Bestätigungsemail. Dort bekommst Du Deinen Zugang für einen Fitnessfragebogen.  Es gibt drei Trainingsgruppen je nach Leistungsniveau. Du bildest mit Gleichgesinnten und einem Trainer eine Trainingsgruppe. Du trainierst drei bis viermal pro Woche. Alleine und einmal die Woche gemeinsam in Lauftreffs. Von Dr. Feil geschulte Trainer begleiten und motivieren Dich. Vorträge sowie Informationen über Ernährung und Motivation runden das Programm.

Was kostet mich das Programm?
Monatlich 49,95 Euro. Das Programm ist auf sieben Monate begrenzt vom 14. Oktober 2018 bis zum 17. Mai 2019. Die Teilnahme und Teilnahmegebühr endet automatisch nach diesem Zeitraum. Wir ziehen über ein SEPA-Lastschriftmandat die monatlichen Beträge am 15. jeden Monats ein. Zusätzlich ist eine einmalige Anmeldegebühr von 49,95 Euro zu entrichten, welche wir mit der Anmeldung einziehen. Das Leistungspaket findest Du unter hier.

Ich fühle mich vom Plan überfordert. Was soll ich tun?
Hier ist Vorsicht angesagt. Hinweise auf Überforderung finden Sie im Buch „Lauf Dich gesund“ auf Seite 21. Reduziere Deinen Trainingsplan und laufe weniger Minuten als angegeben. Sprich im nächsten Lauftreff Deinen Trainer an und frage ihn um Rat und seine Einschätzung. Rückstufen ist immer besser als durch ein zu hohes Trainingspensum die Lust zu verlieren. Keine Angst, Du schaffst Dein Ziel dennoch. Vielleicht nicht ganz so schnell, aber das Ziel heißt gesund und mit Spaß anzukommen!
Schicke gegeben Falls eine Mail an die Forschungsgruppe Dr. Feil mit der Bitte um eine persönliche Beratung: E-Mail: laufgehts@dr-feil.com.

Ich fühle mich vom Plan unterfordert. Was soll ich tun?
Du kannst Deinen Trainingsplan persönlich etwas steigern. Laufe einfach pro Einheit ein paar Minuten länger und beobachte dabei Deinen Körper. Kommst Du außer Puste oder geht es? Sprich beim nächsten Lauftreff Deinen Trainer an und frage ihn um Rat und seine Einschätzung. Aber übertreibe es bitte nicht. Freuen Dich lieber, dass Du es „mühelos“ schaffst!

Wie bestimme ich meinen Maximalpuls?
Das ist gut im Begleitbuch Lauf-Dich-gesund erklärt: Seite 69 f.

Wie berechne ich meinen Trainingspuls?
Um die Grundlagenausdauer zu steigern und Fette zu verbrennen, trainierst Du im „grünen“ Bereich. Der liegt bei 50 bis maximal 65 Prozent Deines Maximalpulses. Gerade in den beiden Anfangsmonaten empfehlen wir, weitestgehend in diesem Bereich zu trainieren.
Der „gelbe“ aerobe Trainingsbereich liegt bei 65 – 82 Prozent des Maximalpulses. Vergleiche Begleitbuch Lauf-Dich-gesund: Seite 67 f.
In den darüber liegenden roten „anaeroben“ Bereich (> 82 Prozent des Maximalpulses) solltest Du nur beim Tabata-Training, bei Steigerungsläufen, kurzzeitig bei Zwischensprints oder bei höheren Anstiegen kommen.

Wie stelle ich den Maximalpuls auf meiner Puls-Uhr ein?
Achtung: Die Standardeinstellungen der meisten Uhren nutzen Dein Geburtsdatum und berechnen Deinen Maximalpuls nach der veralteten – und in 70 Prozent aller Fälle falschen (!) – Formel 220 minus Lebensalter. Bitte bestimmen Deinen Maximalpuls selbst und stelle ihn auf Deiner Puls-Uhr manuell ein.
Gehe hierzu auf „Eingabe (Zahnrad)“, dann „Benutzereingabe“, dann „Maximale Herzfrequenz“.

Was ist, wenn ich mal nicht zum Training kommen kann?
Kein Problem. Wenn Du mal verhindert bist, macht das nichts. Setzen Dich bitte nicht unter Druck. Unser Plan ist so ausgelegt, dass Du ruhig mal wegen Krankheit oder anderem aussetzen darfst, ohne den Anschluss zu verlieren. Versuche nicht, verlorenes Training nachzuarbeiten! Sonst wirst Du unter Umständen zu viel trainieren.

Kann ich nach Muskelreizungen oder nach Muskelverletzungen trainieren?
Fang langsam wieder an, ohne Dich zu überlasten. Tausche beispielsweise einige Laufeinheiten durch alternatives Training in Form von Radfahren, Schwimmen, Aqua-Jogging (mit Schwimmgürtel) aus. Behalte jedoch Mobi & Stabi regelmäßig bei. Laufe bitte nur bis zur Schmerzgrenze (in der Regel sind es dann kürzere Einheiten) als im Plan vorgesehen. Taste Dich langsam wieder heran.

Kann ich etwas zur Heilungsbeschleunigung tun?
Bei Gelenkbeschwerden solltest Du die Gelenke massieren. Bei Sehnenbeschwerden (wie Achillessehnenschmerzen) solltest Du mehrfach täglich die Sehne dehnen und massieren. Nährstoffmäßig erholen sich schmerzende Sehnen und Gelenke schneller, wenn Du die Ackerschachtelhalmmenge auf 2 TL pro Tag erhöhst und Dir dann zusätzlich noch täglich 6 Nährstoffkapseln Chonsamin bei Spaß mit Sport besorgst. Wenn es zwickt solltest Du auch die tägliche Gewürz- und Kräutermenge nochmals deutlich erhöhen.

Wie funktioniert der Fitnessfragebogen?
Teile uns Deine individuellen Ziele und Deine persönliche Einschätzung Deines Fitnessstandes in einem online-Fragebogen mit. Hier beantwortest Du auch Fragen zu etwaigen Vorerkrankungen, die uns helfen, Dich in die richtige Trainingsgruppe einzuteilen. Nach Beurteilung der Daten durch die Forschungsgruppe Dr. Feil erhalten alle Teilnehmer einen auf den eigenen Leistungsstand angepassten Trainingsplan. Mit der Buchungsbestätigung erhältst Du einen Link, über den Du den Fitnessfragebogen ausfüllen kannst. Dieser Fragebogen ist für die Teilnahme am Programm zwingend erforderlich

Ich habe weitere Fragen
Während des Programms können sich die Teilnehmer jederzeit mit Fragen an ihre Trainer im Lauftreff sowie an die Forschungsgruppe Dr. Feil wenden. E-Mail: laufgehts@dr-feil.com. Für alle weiteren Fragen kannst Du Dich an Edzard Wirtjes und Nina Webermann wenden. E-Mail: info@lauf-gehts-leer.de, Telefon: 0491-91208836 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr).

 

Folge uns bei Facebook